Erinnerung an Preußler in Reichenberg

17. 12. 2019

Die Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ und die Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik in Otfried Preußlers Geburtsort Reichenberg/Liberec zu einer Lesung aus der Weihnachtsgeschichte des Schriftstellers ein. Als Veranstaltungsort hatte man das wunderbar sanierte ehemalige „Kaiser Franz Joseph Bad“ in Reichenberg/Liberec gewählt, in dem sich heute eine städtische Galerie mit sehr repräsentativen Veranstaltungsräumen befindet.

Der Präsident der Landesversammlung Martin Dzingel und die Vizepräsidentin Petra Laurin konnten zu dieser Kulturveranstaltung den Vize-Oberbürgermeister von Reichenberg/Liberec, Mgr. Jiří Šolc, den Gründungspräsidenten der Landesversammlung Erwin Scholz, den Ratsvorsitzenden der Stiftung „Verbundenheit“, Hartmut Koschyk und Claudia Grossenbacher von der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft Prag begrüßen. Martin Dzingel machte deutlich, dass sich die Deutschen in der Tschechischen Republik dem großartigen schriftstellerischen Werk Ottfried Preußlers eng verbunden fühlen.

Die Lesung aus Preußlers „Flucht nach Ägypten“ wurde dann zu einem eindrucksvollen Kulturerlebnis. Die erstklassige Lesung aus dem wahrlich weihnachtlichen Werk Preußlers durch Wolfram Ster fand ihre wunderbare Entsprechung durch die musikalische Ausgestaltung durch Andrea und Gerhard Ehrlich, dem Duo „Bojaz“. Beide Künstler hatten ein sehr stimmungsvolle Musikauswahl getroffen, welche die Klangvielfalt und Klangfülle des Egerländer Dudelsacks, der Böhmischen Hakenharfe und der Klarinette äußerst wirkungsvoll zum Ausdruck brachten. 

Mehr unter: https://www.stiftung-verbundenheit.de/de/blog/meldungen/Preussler-2.php

 

Na výpis

Working...