Wundersamen Geschichten aus Isergebirge werden nicht vergessen

2. 9. 2022

Die Moorfrau oder das Steinmännchen, diese und weitere wunderlichen Gestalten aus dem Isergebirge erwachen zu neuem Leben. Dazu beitragen soll das neue Buch „Sagen und Märchen aus dem Isergebirge, das in diesen Tagen vom Haus der deutsch-tschechischen Verständigung herausgegeben wird. Partner des Projekts war das Isergebirgs Museum in Neugablonz.

„Uns lag schon lange am Herzen, die alten Geschichten aus der Vergessenheit hervorzuholen“, sagt Petra Laurin, Direktorin des deutsch-tschechischen Begegnungszentrums in Gablonz und Autorin der neubearbeiteten Geschichten. Das Buch umfasst 16 Erzählungen aus regionalen alten deutschen Märchenbüchern, die in ins Tschechische übersetzt wurden, in dem Band aber zweisprachig präsentiert werden.

Petra Laurin bat Monika Hanika, Mitglied im Verband der verbliebenen Deutschen / Mitglied des SL- Bundesverband, dafür die Illustration zu übernehmen. So sind 50 Aquarelle und Zeichnungen entstanden. „Die innere Verbundenheit der Menschen mit der Heimat ist am stärksten in der Kindheit“, begründete Hanika die Notwendigkeit, die Geschichte vor dem Vergessen zu schützen.  Alle Originale werden am Sonntag, dem 11.September, im Rahmen des diesjährigen Stadtfestes in Kaufbeuren-Neugablonz, erstmals während der Buchpräsentation und Lesung in einer Mappe gezeigt. Leser finden in dem Buch auch eine Landkarte mit markierten Orten, die in den Geschichten beschrieben sind.

Das Haus der deutsch-tschechischen Verständigung gab schon früher die umfassende Publikation „Schicksale der Deutschen aus dem Isergebirge“ heraus, dann folgten zwei Kochbücher mit Rezepten der Deutschen aus dem Isergebirge und ein kleines Buch mit Witzen aus der Sammlung von Heinz Wend unter dem Titel:   „Humor der Deutschen aus dem Isergebirge“. Alle diese literarischen und Forschungsinitiativen wurden von dem Deutschen Bundesministerium des Innern und dem Deutsch-tschechischen Zukunfsfonds gefördert. „Den Druck der Sagen und Märchen ermöglichte uns auch eine erfolgreiche Spendensammlung unter den Landsleuten“, betont Petra Laurin.   

Die Stadt Kaufbeuren stellt für die Präsentation den Festsaal des Gablonzer Hauses zur Verfügung. Die Präsentation mit Lesung findet ab 15:00 Uhr statt. Präsentation im Riegerhaus findet am 27. September statt.

Na výpis

Working...