Zdá se, že používáte prohlížeč, který nepodporuje dnešní standard pro zobrazování obsahu na webu. To může způsobit, že některé části webu nemusí fungovat správně. Doporučujeme Vám prohlížeč aktualizovat nebo si stáhnout takový, který dnešní standard splňuje.

Aktualizovat

Ihre Privatsphäre liegt uns am Herzen

Diese Website verwendet ein grundlegendes Funktions-Cookie, um ihre ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen, und ein Tracking-Cookie, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktioniert verstehen, wie Sie mit den Seiten arbeiten. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Alle zulassen“ stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ausführlichere Informationen darüber, wie wir Cookies verarbeiten, finden Sie in unserer Bedingungen zum Schutz personenbezogener Daten.

Bedeutende Tschechen in der Riegergalerie

23.07.2018

Bedeutende Tschechen in der Riegergalerie

Maler Alfons Mucha oder Musikkomponist Bedřich Smetana. Tschechien feiert sie als Nationalhelden. Trotzdem sind manche Fakten in ihrem Leben, über die man bis heute wenig präsentiert. „Es geht um ihr Verhältnis zu Monarchie, Nation und deutscher Sprache und Kultur“, sagte Wolfgang Schwarz vom Münchner Adalbert-Stifter-Verein, Autor der Ausstellung „Bedeutende Tschechen“, die bis Anfang September im Haus der deutsch-tschechischen Verständigung zu sehen ist.

Sie zeigt 15 berühmte tschechischsprachige Persönlichkeiten aus Kultur, Literatur, Kunst, Technik oder Politik, die in der Habsburgermonarchie lebten, aus. Gleichzeitig gibt sie ein Beweis, dass ihre Sprache und der sie umgebende Kulturraum auch mit von Deutschen geprägt wurde.“ 

„Ich finde es seltsam, dass uns die Deutschen unsere nationalen Berühmtheiten präsentieren. Auf der anderen Seite ist es ein guter Betrag zu unserer Verständigung“, meinte Josef Kunc, ein ständiger Besucher die Gablonzer Riegergalerie.

Die „Bedeutende Tschechen“ haben schon eine Wandertour in Deutschland hinter sich. Nach Isergebirge sind sie von der Deutschen Schule in Prag gekommen, ihre weitere geplante Station ist Sebnitz. Die Gablonzer Präsentation wurde in Kooperation des Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein mit dem Haus der deutsch-tschechischen Verständigung vorbereitet.

Ausstellungsdauer: bis 31. August 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 11.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Ausstellung hier 
http://stifterverein.de/index.php?id=235

 

Na výpis

Schreiben Sie uns

Haus der Deutsh – Tschechischen Verständigung o. p. s. 

Československé armády 24
46605 Jablonec nad Nisou – Rýnovice
Tschechische Republik

info@laurin.cz

Petra Laurin

+420 732 551 425

Kontakt Formular

Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden.